Ensemble NAMES & Paul Renner, Alexander Moosbrugger u.a.

Krems Klangraum Krems Minoritenkirche Klangraum Krems Minoritenkirche

BLUTSPUREN - EIN OPFERFEST

Opfermahl mit multimedialer Performance (Uraufführung)

Ein mehrgängiges Opfermahl, Musik wie zu archaischen rituellen Opferhandlungen und ein künstlerisch gestalteter Opfervorhang erwarten das Publikum am Palmsonntag. Aus Antonin Artauds „Theater der Grausamkeit“ wird ein metaphysisches und sinnlich erfahrbares Opferfest entwickelt. Der Aktionskünstler Paul Renner, der Koch Josef Floh, die Bildende Künstlerin Friederike Feldmann, die Filmemacherin und Schauspielerin Barbara Sotelsek und der Komponist Alexander Moosburger vereinen und verweben in dieser Uraufführung in der Minoritenkirche ihre Kräfte zu einer multi-medialen Performance. Ein perkussives, rhythmisches „Klopfstück“ opfert alles Melodische und Harmonische in einer rituellen Handlung. Durchschnitten werden der Abend und der Raum von einem Opfervorhang, der an den im Moment des Todes Jesu zerrissenen Vorhang im Tempel von Jerusalem erinnert.

Kompositionsauftrag Land Niederösterreich

Programm

Programm

Multimediale Performance (Uraufführung)

3-gängiges Opfermahl von Paul Renner, Josef Floh und Bernhard Böhler

Komposition von Alexander Moosbrugger mit dem Ensemble NAMES

Videoperformance von Barbara Sotelsek

Opfervorhang von Friederike Feldmann


Ensemble NAMES

Marina Iglesias-Gonzalo, Flöte
Marco Sala, Klarinette
Matthias Leboucher, Klavier
Alexander Bauer, E-Orgel
Anna Lindenbaum, Violine
Valerie Fritz, Violoncello
Raimonda Žikaitė, Leitung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden